„Wir brauchen einen Satzungskonvent. Wir müssen Rapid ein rechtliches Korsett für das dritte Jahrtausend geben, damit trotz voranschreitender Professionalisierung – Ausgliederung des Profilbereiches in eine Kapitalgesellschaft – die im Leitbild festgeschriebenen Rapid-Werte unverrückbar sind. Der Verein muss einerseits führbar bleiben, andererseits muss sichergestellt werden, dass auch der Profilbereich nicht zum Spielzeug einzelner werden kann. Die Gefahren dafür bestehen nicht nur in der Übernahme von Anteilen an der ist Rapid GmbH.“

Nikolaus Rosenauer